Magaluf

Magaluf: Feiern und Mee(h)r an den Ständen von Mallorca

An der Südwestküste von Mallorca liegt der Ferienort Magaluf. Am westlichen Ende der Bucht von Palma gelegen, sind es bis zur Inselhauptstadt nur knapp 18 Kilometer. Der Ort ist eines der bekanntesten touristischen Zentren der Insel. Berühmt ist er für seine schönen langezogenen Badebuchten mit ihrem feinen, weißen Sandstrand. Er ist aber vor allem auch eine Partyhochburg mit ausgeprägtem Nachtleben.
Zwischen Juni und September bietet Mallorca ideale Wetterbedingungen und Wassertemperaturen für Badeurlauber. Bei 27-29° ist es meist sonnig und auch das Mittelmeer erwärmt sich dann auf über 20°. Wer Ruhe und Entspannung sucht, sollte dafür in der Hauptsaison aber nicht unbedingt Magaluf wählen. Während der Sommermonate werden die hunderte Hotels und Ferienwohnungen des Ortes hauptsächlich von feierwütigen Pauschaltouristen gebucht, die das ausgeprägte Partyangebot auskosten. Da besonders britische Touristen hier ausgelassen feiern, gilt die Gegend auch als die britische Version des "Ballermann". Unzählige Bars, Discotheken und Spielhallen sorgen für Unterhaltung. Ähnlich wie auch in Palma, wurde hier in den vergangenen Jahren versucht, den Tourismus in andere Bahnen zu lenken. Verschärfte Regelungen, höhere Preise und gehobenere Hotels und Gastronomie sollten den ausufernden Partytourismus eindämmen und andere Urlauber anziehen. Die Maßnahmen haben teilweise Wirkung gezeigt und den Ort mittlerweile für ein breiteres Publikum attraktiv gemacht.

Wenn es Nacht wird in Magalufs Straßen...

In und im die Straße "Carrer Punta Ballena" geht es besonders wild und bunt zu. Hier reihen sich Bars, Pups und Clubs aneinander und beherbergen die teilweise ausufernden Party-Exzesse vornehmlich junger britischer Touristen. Auch einige Tabledance-Bars sind hier angesiedelt. Der "BCM Planet Dance" ist die größte Diskothek der Insel und hat internationale Bekanntheit erlangt. Regelmäßig treten hier renommierte DJs auf.
Obwohl in den letzten Jahren versucht wird, die verrücktesten Auswüchse des Partylebens einzuschränken, sind die Nächte hier nach wie vor nichts für zart besaitete. Der Alkohol fließt in Strömen und lässt viele Hemmungen fallen...

Das hat der Ort noch zu bieten:

Neben seinem ausgeprägten Nachtleben verfügt der Ort auch über viele andere Attraktionen. Der feine Sandstrand zieht sich über 1600m hin und gilt als gepflegt. Reichlich schöne Liegeplätze und viele Möglichkeiten zu Sport und Spaß im Wasser sind hier verfügbar. Die sich anschließende Strandpromenade beherbergt eine Vielzahl von Gastronomiebetrieben und Läden. Wie auch in Palma, sind ausufernde Trinkgelage am Strand hier mittlerweile verboten.
Neben den ohnehin schon zahlreichen Läden und Geschäften des Ortes, bietet ein neu eingerichtetes Shoppingcenter gute Einkaufsmöglichkeiten. Gastronomisch ist man vorwiegend auf die jungen britischen Besucher eingestellt. Dementsprechend finden sich sehr viele Fast-Food-Angebote. Doch auch hier wandelt sich das Angebot mittlerweile und es gibt etliche Restaurants und Bistros mit anspruchsvollerer Küche.
Mehrere Wasserparks, ein Klettergarten und eine Go-Cart-Bahn locken mit Spiel, Sport und Spaß. Auch ein Golfplatz befindet sich in der Nähe. In einem Meereszoo können verschiedene Meerestiere und einige Exoten bewundert werden.
Das breite touristische Angebot und die Bemühungen ein anderes Klientel von Besuchern anzuziehen machen sich langsam bemerkbar. Insbesondere in der Nebensaison wird der Ort mittlerweile auch gern von Familien oder älteren Urlaubern besucht. Gerade der Ortsteil "Palmanova" empfiehlt sich für Urlaubsmöglichkeiten abseits der Partymeile.